Pinsel

Material und Werkzeug
Wir arbeiten mit den Händen, mit Papier, Farbe (Gouache, Kreiden, Aquarell und Acryl), vielfältigen Malwerkzeugen, Kleister, Leim, Ton, Gips, Zeitungen/Zeitschriften, Schnur, Draht, Wolle, Filz, Stoff, Recycling- und Naturmaterial, Symbolen und Postkarten.

Raum der Künstlerei Köniz
Raum
Das Atelier der Künstlerei bietet Arbeitsplätze an Tischen, Wänden und Boden für maximal vier bis acht Personen. Ausserdem einen Bereich für Pause und Gespräch oder Austausch. Die Künstlerei ist gut erreichbar im Zentrum von Köniz.

Sprache und Bewertung
«Jenseits von richtig und falsch gibt es einen Ort, dort können wir einander begegnen.»
Ich werde deine Werke weder deuten noch bewerten. In der Künstlerei gibt es keine Wertmassstäbe ausser deinen Eigenen.
Deshalb achte ich auf eine wertfreie Sprache und einen ressourcen-/stärkenorientierten Austausch in den Gruppen.

Hintergrund
Ich begleite mit dem Ansatz der systemisch-lösungsorientierten Gestaltungs- und Maltherapie; mit dem Ziel, das Wohlbefinden und die Entwicklung der Menschen mit kunsttherapeutischen Mitteln/Methoden und systemischer Gesprächsführung zu fördern.


Davon gehe ich aus
Ich gehe davon aus, dass Du die Expertin/der Experte für dich bist und die Ressourcen und Lösungen für dein Leben bereits in dir trägst. Mit dieser Ausrichtung vertraue ich deinem inneren Wissen, deiner persönlichen Wahrnehmung und der Kreativität.
Durch meine zielorientierte Prozessbegleitung gebe ich dir eine klare Struktur, um kreativ an deinen Themen zu arbeiten und wir konzentrieren uns gemeinsam auf deine Potenziale und Stärken.

Ziele
–    Entdeckung und Förderung der Ressourcen
–    Steigerung der Lebensfreude und der Lebensqualität
–    Körperliche und mentale Entspannung
–    Prävention und Gesundheitsförderung
–    Erweiterung der Handlungskompetenz im Alltag
–    Offenlegung von Entwicklungsmöglichkeiten
–    Persönlichkeitsentwicklung
–    Stabilisierung und Stärkung des Selbstwertgefühls

Worin unterscheidet sich Gestaltungs- und Maltherapie von einer anderen Therapieform?
In der Gestaltungs- und Maltherapie wird neben dem Gespräch mit den Händen und den Sinnen gearbeitet und so die Körper- und Gefühlsebene berührt. Dies ermöglicht die Verbindung von Kopf, Herz und Hand und die ganzheitliche Lösung deines Anliegens. Denn oft lassen sich Probleme durch Denken oder Sprechen allein nicht lösen.

Wann wird Kreativität zur Therapie?
Sich mit Malen, Tanz oder Musik auszudrücken, ist ein Bedürfnis, so alt wie die Menschheit.
Das kreative Tun fordert uns mit allen Sinnen, unserer Neugier oder Fantasie und belohnt uns mit dem Gefühl, etwas selber zu erschaffen. Diese erfreuliche Erfahrung ermöglicht Wachstum und Veränderung. Sobald dies mit dem Ziel geschieht zu heilen und die Gesundheit zu fördern, wird es zur Therapie.

Beiträge und Rabatte
Mit dem Kultur-Legi-Ausweis der Caritas erhältst Du von mir 30% Rabatt auf die Angebote der Künstlerei.
Sollte dein Besuch der Künstlerei an deinen finanziellen Möglichkeiten scheitern, finden wir bestimmt eine Lösung.


Krankenkassenanerkennung
Ich verzichte bewusst auf die Krankenkassenanerkennung.
Das ermöglicht mir, meinen Stundensatz etwas tiefer zu halten.
Eine Abklärung mit deiner Kasse lohnt sich dennoch. Einzelne Krankenkassen bezahlen einen Beitrag an die Gestaltungs- und/oder Maltherapie.